KRANKENGYMNASTIK

In der Krankengymnastik finden sowohl aktive als auch passive Bewegungsabläufe statt – hauptsächlich zur Förderung der Beweglichkeit und Geschmeidigkeit der Gelenke, Aufbau der Muskelaktivität sowie auch zur Verbesserung der funktionellen Zusammenarbeit der einzelnen Strukturen.

MANUELLE THERAPIE

Die Manuelle Therapie verbessert die Beweglichkeit des Gelenks. Hierbei arbeitet man ganz strukturbezogen mit gezielten Grifftechniken, um die gelenknahen Bänder und die Gelenkkapsel zu erweitern, um die Gelenkbeweglichkeit und Gelenkgeschmeidigkeit zu verbessern.

KIEFERGELENKSDYSFUNKTION

Hierbei arbeitet man direkt am Kiefergelenk (Knorpel/Diskus) und an den gelenknahen Strukturen (Bänder/Muskeln), um die Gelenkstellung und die Gelenkfunktion wiederherzustellen - für eine schmerz- und geräuschfreie (knacken) Gelenkmechanik.

MOBILISATION DES NERVENSYSTEMS

Mit einer speziellen Technik wird die Mobilität der Nervenstruktur verbessert, was zu einer schmerzfreien und höheren Beweglichkeit der Strukturen führt. Gleichzeitig wird die strukturelle Zusammenarbeit des gesamten Körpers verbessert.

KINESIO TAPE

Das elastische Tape wird nach einem speziellen Aufklebeverfahren auf die entsprechende Struktur angebracht, ohne diese in ihrer Beweglichkeit einzuschränken. Durch diese mechanische Reizung werden die Strukturen (Muskel/Bänder/Lymphe) positiv in ihrer Arbeit beeinflusst: Schmerzen werden gelindert, der Lymphtransport aktiviert und die Gelenkwahrnehmung und –stabilität verbessert.

BRÜGGERTHERAPIE

Diese Therapieform wurde von dem Neurologen Dr. med. Alois Brügger entwickelt und nach ihm benannt. Der Grundgedanke der Brügger-Therapie liegt darin, dem Patienten seine Schonhaltung bewusst werden zu lassen. Über gezielte Wahrnehmungsübungen/Bewegungsmuster wird der Patient aus der Schonhaltung gebracht und erlernt wieder die physiologisch aufrechte Haltung.

PROPRIOZEPTIONSTRAINING DES FUßES

Jeden Tag erbringen unsere Füße eine enorme Leistung. Stehen, gehen, laufen, Treppen steigen. Das gesamte Körpergewicht wird getragen und bewegt. Zusätzlich ist der Fuß meist durch nicht sehr komfortable Schuhe in seiner Funktionalität eingeschränkt und negativ beeinflusst, was sich rückwirkend auch auf die gesamt Statik des Körpers auswirkt. Über eine spezielle Wahrnehmungsschulung des Fußes und das Erlernen des Ganges wird der Fuß wieder bewusst funktionell wahrgenommen und aktiviert, was die allgemeine Fußstatik und Körperstatik positiv beeinflusst.

Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist unentbehrlich für die Verbesserung der Ödemreduktion. Mit sanften Massagegriffen über der Haut wird die Lympharbeit stimuliert und verbessert. Die Strukturen werden entlastet, der Stoffwechsel angeregt und der Schmerz wird reduziert. Lymphdrainage hilft auch gut bei Migräne und Morbus Suden.

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis

Hierbei wird mit speziellen Behandlungstechniken die neuromuskuläre Kommunikation (zwischen Hirn, Nerv und Muskel) verbessert, damit die Strukturen besser angesteuert und die Bewegungsabläufe geschmeidiger werden

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin ...

Wir beraten Sie gerne individuell und unverbindlich!

OBEN